Lehrercoaching Lehrerblog Selbstfürsorge für Lehrer in Zeiten von Corona

Selbstfürsorge für Lehrer in Zeiten von Corona

Selbstfürsorge für Lehrer in Zeiten von Corona – Unterrichtest Du noch oder lebst Du schon?

Hallo ihr Lieben,

bist Du erschöpft? Siehst Du den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr? Geht Dir langsam die Puste aus? Corona ist ein Arschloch und nervt nur noch? Du funktionierst nur noch? Zwischen Organisation, Kinderbetreuung, Onlineunterricht und und und … kommst Du einfach zu kurz? Wo bleibst Du da?

Dann ist es höchste Zeit, sich wieder zu zentrieren und sich wieder selbst zuzuwenden und sich selbst etwas Gutes zu tun. Finde Deine persönlichen Energiespender, die dein Herz mit Freude füllen, deinen Kopf entlasten, deinem Körper guttun und optimistisch in die Zukunft blicken lässt, die auch garantiert im Lockdown wirken.

Lehrercoaching Lehrerblog Selbstfürsorge für Lehrer in Zeiten von Corona

Hier findest Du eine kleine Anleitung:

1. Dankbarkeitsrituale einführen

Kauf Dir ein kleines Notizbuch und eröffne ein Dankbarkeitstagebuch. Notiere Dir jeden Abend, bevor Du schlafen gehst, wofür Du heute dankbar bist. Fang mit drei Punkten an. Fällt Dir mehr ein, wunderbar, notiere auch das.

Das kann die beste Freundin/ der beste Freund sein, mit der/ dem Du vorhin noch schnell telefoniert hast, es können deine Kinder sein, die kuschelnd und selig neben dir liegen, deine Familie, die alle gesund sind, dein Job, dein persönliches Glück, was auch immer es bedeutet, vielleicht bist du dankbar für deinen Körper, der dich durch diese anspruchsvolle Zeit trägt, deine Fähigkeiten, die dazu beitragen, dass du den Tag so gut organisierst, Zuspruch von einer dritten Person, und vieles mehr…..notiere einfach alles, wofür du wirklich dankbar bist.

2. Komm in den Flow

Bei welcher Tätigkeit bin ich total im Flow? Mental wie auch körperlich. Was lässt mich die Zeit vergessen? Was lässt mich strahlen oder was weckt bei mir starkes Interesse? Was würde mir in der Situation jetzt so richtig guttun? Schenke auch deinem Körper Achtsamkeit. Was würde deinem Körper jetzt auch richtig gut tun?

Vielleicht ist eine Yogasession, ein Clip bei YouTube, ein gutes Buch, Musik, ein bisschen Gymnastik, Tanzen im Wohnzimmer, ein neues Konzept, ein neues Kochrezept, mit den Kindern spielen, ein guter Film oder einen Serie, für die sonst keine Zeit hast, die beste Freundin zu hören, spazieren zu gehen, eine Weiterbildung, die du schon lange machen wolltest, einem Podcast zu folgen, Zweisamkeit mit deinem Mann oder deiner Frau, ein heißes Bad, eine Massage, ein leckeres und gesundes Gericht und vieles mehr…..notiere Dir zunächst alle Punkte. Markiere dann, was du auch während des Lockdowns davon realisieren kannst. Auch für den Lockdown gilt, bewege dich so viel wie möglich, fahr nach Möglichkeit in die Natur oder hole dir die Natur durch Entspannungsapps etc nach Hause. Integriere bewusst 15-minütige Powernapps zur Entschleunigung und deine persönlichen Auszeiten.

Der Lehrercoaching® Newsletter

Trag dich ein und erhalte die neusten Infos und Impulse.

PS. Kein Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Lehrercoaching Lehrerblog Selbstfürsorge für Lehrer in Zeiten von Corona
3. Soziale Beziehungen pflegen

Pflege deine sozialen Beziehungen. Gerade jetzt, wo wir unsere Kontakte nicht persönlich treffen können oder nur bedingt mit viel Abstand, können wir eine andere Form der Beziehungspflege integrieren. Soziale Beziehungen sind wichtig für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit.

Du kannst auch die Gelegenheit nutzen, um deine Beziehungen an der Stelle zu reflektieren: Welche Menschen liegen mir wirklich am Herzen? Wen vermisse ich sogar schmerzlich? Wer sind meine „echten“ Freunde, wen kategorisiere ich lieber in die Rubrik „gute Bekannte“? Pflege ich meine bedeutungsvollen Beziehungen an der Stelle angemessen? Oder investiere ich vielleicht auch Zeit und Energie in die für mich nicht so bedeutungsvollen Bindungen, vielleicht aus Gewohnheit, vielleicht aufgrund mangelnder Reflexion, vielleicht weil man es so macht oder jahrelang gemacht hat? Welche Kontakte laufen nebenbei und plätschern vor sich hin? Was möchte ich daran ändern? Welche Kontakte möchte ich vielleicht sogar loslassen? Organisiere auch hier regelmäßige virtuelle Treffen. Bleib auf dem Laufenden. Nehmt euch bewusst Zeit dafür und tragt auch diese Termine fest in den Kalender ein. Bleibt auf jeden Fall im Kontakt. Nehmt vielleicht Kontakt zu Menschen auf, die Du länger nicht mehr gehört hast; vorausgesetzt, es ist Dir wichtig und die Beziehung liegt dir am Herzen. Schreibt euch vielleicht Briefe, geht gemeinsam auf Abstand spazieren, veranstaltet online Kochsessions, tut dies auch für eure Kinder. Geht in Kontakt und Austausch. Haltet euch auf dem Laufenden. Fragt eure Nachbarn, die zur Risikogruppe gehören, ob ihr ihnen was aus dem Supermarkt mitbringen könnt. ….. Der Lockdown kann hierbei helfen, Bindungen und Beziehungen bewusster zu reflektieren und zu gestalten.

4. Bereinigt eure Konflikte

Klärt eure Konflikte. Wenn ihr zu jemanden schon länger einen Konflikt habt, geht in Kontakt, schriftlich, telefonisch oder auch face to face, soweit möglich oder virtuell. Konflikte, innere wie äußere, rauben unfassbar Energie. Klärung hingegen löst und gibt Energie. Sprecht mit eurem Gegenüber wohlwollend. Behandelt ihn stets wie einen guten Freund und geht achtsam und sorgsam mit ihm und euch selbst um; auch was die Gefühle in dem Konflikt angeht. Verwendete Ich Botschaften und hört auch eurem Gegenüber gut zu. Betretet seine Welt. Bleibt offen für Feedback. Betont vielleicht auch, wie wichtig euch die Person eben ist oder würdigt den Kontakt und lasst los, wenn ihr nicht übereinander kommt oder kommen möchtet.

5. Gestaltet eure Zukunft

Wenn ihr meinen Artikel "Corona als Chance" gelesen habt, habt ihr genug Input, um eure Zukunft aktiv und positiv zu gestalten.

Was Du träumen kannst, das kannst Du auch erreichen. Das hat schon Goethe gesagt.

Ich wünsche euch viel Freude bei der Verfolgung eurer Vision/Ziele. Lasst es euch gut gehen und macht es euch schön.

Wie immer gilt: Wenn Ihr Themen habt, die Euch unter den Nägeln brennen, worüber ich schreiben soll, Impulse, Feedback etc. schreibt mich gerne an. Ich freue mich auf Eure Gedanken und Euer Feedback.

Herzliche Grüße

Bianka

Bianka Vetten

Bianka Vetten

Dein Lehrercoach & Partner

Ehemalige leidenschaftliche Studienrätin und Ausbilderin, Business- und Karrierecoach, Trainerin, Reiss Motivation Profile Masterin, Personal-, Organisations- und Teamentwicklerin

bianka@lehrercoaching.de

close

Lehrercoaching® Newsletter

TRAG DICH EIN UND ERHALTE DIE NEUESTEN INFOS UND IMPULSE!

PS. Spam-freier Newsletter! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.